Der Nissan e-NV200 WORKSPACe

Co-Working-Space, Café oder im Hotel: Digitale Arbeitsnomaden ziehen von Tisch zu Tisch. Nissan zeigt nun, wie der „Büroalltag der Zukunft" noch flexibler und unabhängiger sein kann. In Kooperation mit den britischen Designern des „Studio Hardie“ verwandelt der japanische Automobilhersteller seinen Elektrotransporter e-NV200 in das weltweit erste mobile Büro, das dabei auch noch zu 100 Prozent elektrisch unterwegs ist.

Der Nissan e-NV200 WORKSPACe bietet alle Annehmlichkeiten, die man am Arbeitsplatz erwartet: Ein ausklappbarer Schreibtisch ist ebenso an Bord wie WLAN, ein Touchscreen-Computer sowie eine Ladestation für Smartphones, die im rollenden Büro nicht nur das klassische Telefon ersetzen, sondern mit denen auch die LED-Beleuchtung geregelt werden kann. Zum Serienumfang gehören außerdem ein Bluetooth-Audiosystem und ein Mini-Kühlschrank. Nicht fehlen darf natürlich die Kaffeemaschine, die das flüssige Gold in Barista-Qualität liefert.

Das außergewöhnliche Konzeptfahrzeug illustriert die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten des Transporters und zeichnet gleichzeitig ein Bild, wie die Zukunft der Arbeit aussehen könnte. Weltweit steigt die Nachfrage nach flexiblen Jobs und dem sogenannten Hot Desking, bei dem sich mehrere Arbeitnehmer durch unterschiedliche Arbeitszeiten einen Schreibtisch teilen. Allein im vergangenen Jahr kletterte ihr Anteil um 36 Prozent, da kleinere Unternehmen und Selbstständige verstärkt nach verbesserter Mobilität und kostengünstigen Alternativen zum klassischen Büro im Stadtzentrum suchen.

Für ein Monatsticket im öffentlichen Nahverkehr zahlen Berufspendler in Deutschland durchschnittlich 110 Euro. Die Miete für ein Büro in einer Stadt wie Frankfurt am Main kostet circa 444 Euro pro Quadratmeter – und wird im kommenden Jahr nochmals um voraussichtlich 2,1 Prozent steigen. Rollende Büros wie der Nissan e-NV200 WORKSPACe könnten da eine attraktive und kostengünstige Alternative bieten: Die Stromkosten betragen gerade einmal 0,03 Euro pro Kilometer. Außerdem profitieren die Nutzer in manchen Städten von Vergünstigungen wie kostenlosen Parkplätzen für Elektroautos inklusive Lademöglichkeit. Gleichzeitig ist man jederzeit mobil und kann sein Büro zum Beispiel an die Küste oder in die Berge verlegen.

„Der Nissan e-NV200 ist bereits heute eine smarte, nachhaltige Transportlösung für zukunftsorientierte Unternehmen und macht es so zum idealen Basis-Fahrzeug für ein mobiles Büro. Mit viel Kreativität und Umweltbewusstsein hat das Studio Hardie den Transporter in einen innovativen, emissionsfreien Arbeitsraum verwandelt“, erläutert Gareth Dunsmore, Direktor Elektrofahrzeuge bei Nissan Europa. „Mit hohen Grundstückspreisen in unseren Großstädten und dem wachsenden Mobilitätsbedürfnis moderner Arbeiter müssen Unternehmen umdenken und überlegen, wie die Arbeitsplätze der Zukunft aussehen könnten. Zusammen mit dem Trend des Hot Desking fällt die Vorstellung nicht schwer, dass unsere Autos zu vernetzten, energieeffizienten und mobilen Arbeitsplätzen werden und der e-NV200 WORKSPACe mehr als ein Konzept ist.“

Wie alle Elektrofahrzeuge der Marke ist der Nissan e-NV200 WORKSPACe lokal emissionsfrei und nahezu lautlos unterwegs. Seine Reichweite beträgt bis zu 170 Kilometer. An einer Schnellladestation lassen sich die Lithium-Ionen-Batterien innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent wieder aufladen. Während des Ladevorgangs bleibt der Fahrer mobil: Der Transporter verfügt eigens über eine Befestigungsmöglichkeit für Klappräder.

„Wir haben uns auf außergewöhnliche Räume und Orte spezialisiert, aber noch nie in und an einem Elektroauto gearbeitet. Angesichts der grünen Wurzeln des Transporters wollten wir den Raum mit cleveren und durchdachten Features sowie Materialien aus nachhaltigen Ressourcen und effizienten Technologien aufwerten“, erklärt William Hardie, Gründer und Designer des Studio Hardie. „Die Zukunft der Technologie liegt in der Rückkehr zu qualitativer Handwerkskunst. Aus diesem Grund wollten wir eine Umgebung schaffen, in dem man wirklich gern arbeitet – mit dem Komfort und der Konnektivität eines modernen Büros und ein paar zusätzlichen Überraschungen.“

Der Nissan e-NV200 kombiniert das Beste zweier Welten: den Elektroantrieb des Leaf, dem meistverkauften Elektroauto der Welt, und die Geräumigkeit des NV200. Das Ladevolumen beträgt 4,2 Kubikmeter – ein Bestwert in dieser Klasse. Ein spezielles Panorama-Glasdach und die LED-Bodenbeleuchtung, deren Farbgebung über eine Smartphone-App verändern werden kann, schaffen ein Gefühl von Freiraum und Großzügigkeit. Der Elektroantrieb sichert dabei niedrige Betriebs- und Unterhaltskosten – eine perfekte Kombination für Geschäftstreibende.

Nissan e-NV200 Kastenwagen / 80 kW (109 PS); Gesamtverbrauch kombiniert (kW/100 km): 16,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 0, Effizienzklasse: A+ (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO(EG)715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Nissan Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

KFZ - Schnellsuche



Ausstattungsmerkmale

Anschrift

Autohaus Peter Eisemann

Bruckstr. 19
70734 Fellbach

Telefon: +49(711)510994-0
Fax: +49(711)510994-18
Email: info(at)autohaus-eisemann.de

Öffnungszeiten

Verkauf

Mo. - Fr.: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 09:00 - 13:00 Uhr

Service

Mo. - Fr.: 07:30 - 18:00 Uhr

Anfahrt

 
Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de